Beruf und Unternehmen

Besuchen Sie den BM-Mediationskongress 2020 vom 24.11. bis 28.11.2020 online!

Die Wirtschaftsmediator*innen beschäftigen sich am 25.11.2020 mit dem spannenden Thema:

» F2 - "Digitalisierung - Herausforderung & Chance" - BM-Fachgruppe Mediation in Organisationen / Wirtschaftsmediation

Digitalisierung – Herausforderung & Chance

Die Digitalisierung hat die Arbeitswelt und Wirtschaft grundlegend verändert. Die Pandemie hat die Digitalisierung von immer mehr Lebens- und Arbeitsbereichen nochmals beschleunigt. Zugleich erleben viele Betroffene, dass in digitalen Transformationsprozessen Störungen und Konflikte auftreten, mit denen sie zuvor nicht gerechnet haben. Das Aufeinanderprallen von unterschiedlichen Organisationskulturen, die unerwartete Interessensvielfalt und wie darüber verhandelt wird, können einen Transformations- und Innovationsprozess deutlich verlangsamen oder gar ganz stoppen.

Als Verantwortliche in Organisationen und Mediator*innen finden Sie hier eine Plattform für den Austausch. Gemeinsam beleuchten wir Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung. Aus erster Hand erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie in einer Organisation eine digitale Transformation durchführen. Sie nehmen wertvolle Impulse für Ihre eigene Arbeit mit. Und natürlich haben Sie auch Gelegenheit zum Netzwerken.

Unsere Fragen:

    Welche Herausforderungen und Konflikte entstehen bei digitalen Veränderungsprozessen in Unternehmen?

    Welchen Beitrag können Konfliktlösungs-Kompetenzen leisten, diese zu meistern?

 

REFERIERENDE

Petra Hövelborn, Anja Kirchner – Fachgruppe Mediation in Organisationen/Wirtschaftsmediation des Bundesverbandes Mediation

Markus Rall, CEO viality AG / DIVR e.V. (Institut für Virtuelle Realität). Er wurde 2020 mit dem 1. Preis des „Auf IT gebaut“-Awards ausgezeichnet, bietet Virtual und Augmented Reality und gibt auf Basis seiner praktischen Arbeit einen Einblick in die Dimension digitaler Veränderung.

Weitere Infos unter: https://www.bm-mediationskongress2020.de/programmvorschau

 

Mediation schafft Motivation, Effizienz und Innovation im Beruf und in Unternehmen

Dabei rückt der Benefit einer erfolgreich gelösten Konfliktsituation in den Fokus. Die Zusammenarbeit der Konfliktparteien (das können Vorgesetzte, Kollegen/innen, Lieferanten, Kunden sein) ist im besten Fall wieder hergestellt. Beide haben gelernt mit einer schwierigen Situation um zu gehen und die Erfahrung gemacht, dass es möglich ist trotz vielleicht grundlegender persönlicher Unterschiede eine Basis für ein Miteinander zu finden. Das gemeinsame Arbeiten an einem gemeinsamen Ziel sorgt für Zusammengehörigkeit und Motivation.

Mitarbeiter die sich mit einer Konfliktsituation auseinander gesetzt und eine positive Erfahrung dabei gemacht haben, können auch Kollegen/innen bei der Bewältigung von Konflikten helfen, in dem sie ihre Erfahrungen weiter geben.

Die Konfliktbearbeitung und –bewältigung bietet die Chance, im Gegensatz zu einer Konfliktvermeidung eine kommunikative und kollegiale Unternehmenskultur zu fördern, in der jeder Mitarbeiter/in wertgeschätzt wird und der Umgang miteinander mit Anerkennung und Respekt erfolgt. Damit wird eine positive Arbeitsatmosphäre geschaffen die kreatives, zielgerichtetes und erfolgreiches Arbeiten ermöglicht.

Die Kosten, die durch geringere Fluktuation und sinkende Krankheitstage eingespart werden, können in weitere Maßnahmen und Schulungen für das gesundheitliche Wohlbefinden der Mitarbeiter investiert werden.

Mitarbeiter die sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen, setzten positive Akzente für das Unternehmen in der Öffentlichkeit. Sie gelten als attraktive Arbeitgeber und erzeugen dadurch nicht nur Interesse bei Bewerbern/innen, sondern auch bei Kunden.

Die gesundheitliche Fürsorge für die Mitarbeiter/innen findet sich in Unternehmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement wieder. Hier begegnen wir den drei Säulen Arbeitsschutz, betriebliche Gesundheitsförderung und betriebliches Eingliederungsmanagement.

Im betrieblichen Eingliederungsmanagement können sie Stärken des Mediationsverfahren besonders gewinnbringend eingesetzt werden.

Weitere Informationen rund um Mediation und betriebliches Eingliederungsmanangment hier.